Halli-hallo! ­čî▒­čÉŁ
Mittweida For Future gr├╝├čt aus Chemnitz!
Am 20. September haben wir als Organisation f├╝r Umweltgerechtigkeit das einzig Richtige getan, und am dritten und bisher gr├Â├čten globalen Klimastreik teilgenommen! ÔťŐ

Gesch├Ątzt wird, dass deutschlandweit 1,4 Millionen Menschen auf den Stra├čen waren, um f├╝r den Klimaschutz zu demonstrieren.
Allein in Chemnitz sch├Ątzte die Polizei 1.500 Demonstranten.

„Das ist doch toll!“, mag man sich denken. „So viele Leute versammeln sich auf einem Fleck, um der einen Sache entgegenzuwirken, die uns alle bedroht!“

Es stimmt, dass zahlreiche Sch├╝ler, Studenten, Eltern und Gro├čeltern die Gefahr sehen und sich f├╝r die Besserung der Lage einsetzen,
doch die grausige Wahrheit ist, dass es immer noch viel zu viele Menschen gibt, die einfach nicht an den Klimawandel glauben.

Man kann so viel man will „Hopp, hopp – Kohlestopp!“ rufen und Plakate hin und her schwenken, aber solange Andere am Stra├čenrand stehen und „Eure Marken-Klamotten sind auch aus China!“ entgegenschreien, kommen wir nicht weiter.

Was wir brauchen ist ein offener Dialog mit diesen Menschen.
Was wir tun m├╝ssen, ist Ihnen nicht die Schuld zuweisen f├╝r alles, was in der Wirtschaft schief l├Ąuft oder zu versuchen sie zum veganen Lebenstil zu bekehren. Nein!

Denn von festgefahren Meinungen verabschieden sich Menschen ungern, wenn man sie mit Gewalt zu ├╝berzeugen versucht.
Auch wenn die Zeit uns allen davonl├Ąuft, sind und bleiben Verst├Ąndnis und Geduld die Schl├╝ssel.

Euer Mittweida For Future Team ­čî▒­čÉŁ

Bilder von @silent_urbex